taktisch klug logo

Koordinationsbüro
für Offene Jugendarbeit
und Entwicklung

IMMA - Fortbildungen

Fortbildungen der Kontakt- und Informationsstelle für Mädchenarbeit in München

Fortbildung für Fachfrauen und Fachmänner:

Trauma und Migration

Termin: 20.10.2017 | 09:30–17:00 Uhr

Referentin: Alexandra Stigger, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Traumatherapeutin

Ort: Kontakt- und Informationsstelle für Mädchenarbeit, Humboldtstr. 18, 81543 München

Kosten: € 95,00

Der Traumabegriff fand in den letzten Jahren nicht nur zunehmend gesellschaftliches Interesse, er ist gerade seit Beginn der „Flüchtlingskrise“ für viele pädagogische Fachkräfte von besonderer Bedeutung für die tägliche Arbeit geworden.

Die Fortbildung soll deshalb im ersten Teil ein grundsätzliches Verständnis der komplexen neurobiologischen und psychischen Vorgänge einer Traumatisierung und der möglichen Auswirkungen schaffen. Im zweiten Teil wird dann der Bogen zu Arbeit und Umgang mit (komplex) traumatisierten Migrant*innen und Geflüchteten geschlagen. Um den Übertrag in den Alltag zu erleichtern, sind Übungen zur Selbsterfahrung grundlegender pädagogisch/ therapeutischer Techniken geplant.

Da jede Fachfrau und jeder Fachmann eigene Erfahrungen und Fragestellungen mitbringt, wird die Fortbildung mit einer Einheit von Fallbeispielen, wenn gewünscht auch Rollenspielen, abgerundet.

 

Fortbildung für Fachfrauen aus der Kinder- und Jugendhilfe, Studentinnen:

Zickenalarm?! Umgang mit Konflikten und Mobbing

Termin: 23.–24.10.2017 | 09:30–17:00 Uhr

Referentinnen: Claudia Döring, Dipl. Sozialpädagogin, WenDo-Trainerin und Katrin Schröter-Hüttich, Erwachsenenbildnerin*, Coach, Fachstelle für Mädchen*arbeit und Genderkompetenz in Sachsen

Ort: Kontakt- und Informationsstelle für Mädchenarbeit, Humboldtstr. 18, 81543 München

Kosten: € 195,00

Pädagoginnen* in der Kinder- und Jugendhilfe sind immer wieder mit Verhaltensweisen von Mädchen* konfrontiert, die sie an ihre Toleranzgrenzen bringen. Mädchen* meckern über alles und jeden, sind genervt, aggressiv, „mobben“ andere. „Zickenalarm“ ist angesagt.

Das Seminar thematisiert „zickiges“ Verhalten von Mädchen*, um es vor dem Hintergrund geschlechtsspezifischer Rollenzuschreibungen, Verhaltensanforderungen und -verboten verstehbar werden zu lassen. Daran anschließend werden am zweiten Tag Handlungsoptionen für Pädagoginnen* aufgezeigt und erprobt, mit den verschiedenen Konfliktmustern von Mädchen* und jungen Frauen* umzugehen. Es findet ein Selbstbehauptungs- und Deeskalationstraining mit einer ausgebildeten WenDo-Trainerin statt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft für Rollenspiele und Erprobung von Methoden.

 

Details zu allen Veranstaltungen und Anmeldung: http://www.imma.de

 

Link zu taktischklug 

Mittwoch,29.November 2017· koje Termine


FG Radikalisierungsprävention

Mittwoch,24.Januar 2018· koje Termine


FG Mädchen*

Link zu taktischklug