taktisch klug logo

Koordinationsbüro
für Offene Jugendarbeit
und Entwicklung

Aufruf Bürger*inneninitiative

Wir verweisen hiermit gerne auf den folgenden Aufruf:

Liebe Kolleg*innen des BUNDESWEITEN NETZWERKES OFFENER JUGENDARBEIT!

Ich wende mich als Betriebsratsvorsitzender der Heilpädagogischen Familien gGmbH. als Vertreter von rund 265 Mitarbeiter*innen im Bereich der mobilen Familienarbeit an Euch vom BOJA, um für unser Anliegen zu werben. Alle Anbieter von mobilen Hilfestellungen sehen sich in den letzten Jahren von einer massiven Verteuerung und Einschränkungen der Parkmöglichkeiten im öffentlichen Bereich konfrontiert.

Dies ist nicht nur in Innsbruck bzw. Tirol, wo wir tätig sind, so, sondern in ganz Österreich, sodass wir eine Bürgerinitiative zum Zweck einer Änderung im Bereich der Ausnahmen in der Straßenverkehrsordnung im Österreichischen Parlament eingebracht haben. Derzeit gibt es eine solche Ausnahme für Ärzt*innen, Hebammen sowie dipl. Krankenpflegepersonal, wenn sie zum Zweck der Dienstleistungerbringung mobil unterwegs sind. Wir wollen eine solche Ausnahme auch für Mitarbeiter*innen in der mobilen Familienarbeit bewirken, weil sie ebenfalls im Auftrag von Behörden und auf gesetzlicher Grundlage unterwegs sind.

Wir bitten daher Euch darum alle Eure Kolleg*innen des BOJA und darin organisierter Institutionen per Mail oder Newsletter zu informieren und auf folgenden Link zu verweisen:

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/BI/BI_00038/index.shtml#29672466


Der Erfolg unseres Unterfangens ist maßgeblich von den online abgegebenen Unterstützungserklärungen abhängig, sodass wir alle bitten uns dabei zu unterstützen.

Unterstützer/innen müssen:

- mindestens 16 Jahre alt sein und
- österreichische Staatsbürger/innen sein

Vielen Dank für eure Unterstützung, um uns allen die Arbeit im mobilen Setting etwas zu erleichtern.

Mario Rimml, Betriebsrat Heilpädagogische Familien

 

Link zu taktischklug 

Mittwoch,24.Januar 2018· koje Termine


FG Mädchen*

Link zu taktischklug