taktisch klug logo

Koordinationsbüro
für Offene Jugendarbeit
und Entwicklung

Jugendarbeit trifft Schule

Gewaltpräventionsworkshops der Offenen Jugendarbeit Lustenau

Auch im Jahr 2017 veranstaltete die Offene Jugendarbeit Lustenau insgesamt 21 Gewaltpräventionsworkshops im Rahmen von „Jugendarbeit trifft Schule“. Mit fast 500 SchülerInnen aus allen drei Vorarlberger Mittelschulen in Lustenau sowie vom Bundesgymnasium Lustenau wurden diese Workshops durchgeführt und mit unterschiedlichen Methoden konnten sich die Jugendlichen mit dem Thema „Mobbing & Gewalt“ auseinandersetzen.

Vorab erhielten alle Schulen einen Programmkatalog, in welchem drei verschiedene Workshops beschrieben waren. Je nach Klasse, beziehungsweise Klassenthema, konnten LehrerInnen oder Schulsozialarbeiter*innen die Inhalte mitbestimmen. „Nicht nur Faustschlag ist Gewalt, sondern auch eine bedrohliche Haltung oder böse und beleidigende Worte können wehtun“, betont Sozialarbeiterin Kerstin Hofer.

Genau dieses Gespür konnten die jungen Menschen mit verschiedenen sozialpädagogischen Methoden entwickeln. Spielerisch lernten die jungen Menschen die Formen von Gewalt kennen und erfuhren die Gründe, die Abläufe sowie die Folgen von Mobbingprozessen.

Ebenso das Kennenlernen untereinander sowie Gemeinsamkeiten entdecken waren Schwerpunkte der Workshops. „Wenn sich SchülerInnen untereinander gut kennen, ist das eine Basis, dem Thema „Mobbing & Gewalt“ die rote Karte zu zeigen“, weiß Jugendarbeiter Kenneth Auer. „Die durchaus positiven Rückmeldungen seitens der Schule sowie der SchülerInnen zeigten, wie wichtig diese Kooperation der Offenen Jugendarbeit Lustenau mit den Schulen ist“, erklärt abschließend Geschäftsführer der OJA Lustenau, Roman Zöhrer. Im nächsten Jahr soll ein weiterer Schwerpunkt gegen Cybermobbing gesetzt werden.

 

Link zu taktischklug 

Mittwoch,24.Januar 2018· koje Termine


FG Mädchen*

Link zu taktischklug